Melissa Kieffer

Contemporary for Dancers

12.12. – 16.12.2022, 12:00–13:30

Training for Dancers

Bio

Melissa Kieffer ist Tänzerin, Choreografin und Tanzlehrerin und arbeitet international mit Schwerpunkt in Berlin und der Schweiz. 2018 schloss sie ihren Bachelor of Arts in zeitgenössischem Tanz an der „La Manufacture“ in Lausanne ab.
Seit ihrem Studium hat sie als Performerin mit internationalen Choreograf:innen wie Johannes Wieland, Sasha Waltz&Guests („In C“ Instructor), Deborah Hay, Sebastian Zuber, Tamara Gvozdenovic, Fleur Darkin, Mirjam Gurtner, Michael Schumacher, Thomas Hauert, Fabrice Mazliah, Lia Rodrigues und vielen anderen, gearbeitet. Melissa unterrichtet Klassen und Workshops für Profis und Student*innen. Mit ihrem Stück „NEO“ – ein Stück für 13 Tänzerinnen –  feierte sie im September 2021 in Berlin Premiere. Zusammen mit Alica Minar gründete sie 2021 die Company “Rawtrip”, die ihren Sitz in Freiburg im Breisgau hat.

Kursbeschreibung

Embodied Interpretation/Physical Intelligence

Von somatischer Arbeit und kompositorischer Improvisation bis hin zu schematisch strukturierten und klaren Bewegungssequenzen wird der Kurs zu einer Zeit des tieferen Verständnisses und der Erweiterung unseres eigenen Bewegungsvokabulars, der Verankerung in unserem eigenen Körper und der Präzisierung des wesentlichen Ausdrucks von kinästhetischer Energie, Bewegungsabsicht und Form. Dabei werden wir einen genaueren Blick darauf werfen, wie wir die Bewegungen tatsächlich verkörpern und wie wir uns in unserer körperlichen Intelligenz verankern können.

Körperliche Intensität und die damit verbundene mentale Stimulation sowie die Balance von Bewegung und Stille sind grundlegende Prinzipien des Unterrichts. Wir werden an der Spezifität, Präzision und Bewusstheit der Bewegungsausführung und der Bewegungsforschung arbeiten. So wird der Unterricht präzise auf verschiedenen Elementen des zeitgenössischen Tanzes aufbauen, der sehr stark auf Melissas eigener Praxis basiert und mit klaren Prinzipien arbeitet, die in der Improvisation und choreografischen Arbeit erforscht werden.