Mariko Koh

Contemporary for Dancers

Countertechnique®

24.01. + 26.01.2023, 14:00–15:30
31.01. + 02.02.2023, 14:00–15:30

Training for Dancers

Bio

Mariko Koh stammt ursprünglich aus Kyoto, Japan. Sie begann ihre Tanzausbildung im Sachiko Sakon Ballet Studio und machte 2012 ihren Abschluss am Kobe College (JP). Sie studierte zeitgenössischen Tanz bei Toru Shimazaki, klassisches Ballett bei Jan Nuyts, Owen Montague und Martha Graham Technik mit Naoko Murakosi, Graham Mckelvie. Nach ihrem Abschluss war sie Mitglied des Ballet junior de Genève (CH), arbeitete mit Alexander Ekman, Stijin Celis, Ken Ossola, Barack Marshall, Guilherme Botelho, Cindy Van Acker und Thierry Malandain. Im Jahr 2013 arbeitete sie als Solotänzerin am Stadttheater Bremerhaven (DE). Danach arbeitete sie als freischaffende Tänzerin in ganz Europa, u.a. in Produktionen des Unterwegs Theaters Heidelberg(DE), des Grand Théâtre de la Ville du Luxembourg(LUX) und des Forum Schlosspark in Ludwigsburg(DE). 2016 begann sie mit Steptext Dance Project(DE) zu arbeiten, 2017 arbeitete sie mit Maqoma Gregory von der Vuyani Dance Company(ZA) zusammen. 2019 war sie Teil der von Fernando Melo choreografierten Opernproduktion an der La Monnaie(BE) und 2020 auch an der National Opera Comédie(FR). 2022 führte sie ein Stück von Natalie Wagner bei Network international Danza Puglia(IT) auf. Derzeit ist sie Gasttänzerin in Of Curious Nature(DE), Mariko war Teil der neuen Kreation von ORT mit Mattia Russo und Antonio de Rosa aus Kor’sia(ES). Seit dem Sommer 2022 ist sie zertifizierte
Dozentin für Countertechnique.

Countertechnique® – Kursbeschreibung

Die Countertechnique®-Klasse ist ein Training für zeitgenössische Tanztechnik. Der Fokus liegt auf Dehnung, Koordination und Stärkung des Körpers, bringt die Tänzer:innen ins Schwitzen, fördert die Ausdauer und bringt sie in Bewegung. Die Klasse beginnt mit einer Reihe von wiederkehrenden Übungen, die es den Tänzer:innenn ermöglichen, die Countertechnique®-Prinzipien im Detail zu erforschen. Die zweite Hälfte der Klasse besteht aus wechselnden Komponenten, die auf üppige Bewegungskombinationen oder Sprünge am Ende hinarbeiten. Der Countertechnique®-Unterricht führt dazu, dass die Tänzer:innen weniger Energie verbrauchen, die Angst vor dem Risiko verlieren und an Geschwindigkeit bei den Richtungswechseln gewinnen.