Alessandra La Bella

Ballet for Dancers

18.01.2024, 10:00–11:30
11.03. – 15.03.2024, 10:00–11:30
16.03. + 17.03.2024, 11:00–12:30

Contemporary for Dancers

 

Training for Dancers

 

Bio

Alessandra La Bella ist eine in Italien geborene Lehrerin und Choreografin, die derzeit in Berlin lebt. Nach ihrem Abschluss an der Hamburger Ballettschule hat Alessandra als Tänzerin für Kompanien wie Gauthier Dance//Theaterhaus Stuttgart und Staatstheater Hannover gearbeitet. Zu ihrem Repertoire gehören Werke von Marco Goecke, Ohad Naharin, Sharon Eyal-Gai Behar, Jiri Kylian, Medhi Walerski und vielen anderen. Als Choreografin sind ihre Kreationen auf verschiedenen Festivals und Residenzen zu sehen, wie z.B. Jerusalem International Solo Dance Festival, Residenzzentrum tanz +, LOT Theater Braunschweig. Ihr Kurztanzfilm „A quiet thriller“ wurde zu mehreren Filmfestivals auf der ganzen Welt eingeladen und gewann die Auszeichnung „Beste Regie“ in der Kategorie „Kurzer Tanzfilm“ und beim Vesuvius International Film Festival 2023 (IT). Sie choreographierte für das Mecklenburgische Staatstheater (Schwerin, Deutschland), das Teatro Bellini (Neapel, Italien) und für die Landesbühnen Sachsen (Radebeul, Deutschland). Sie unterrichtet Ballett und Improvisation in privaten und staatlichen Einrichtungen in ganz Europa.

Kursbeschreibung

Klassisches Tänzertraining

In meiner Ballettklasse werden wir nur Eines tun: UNS BEWEGEN! Durch aufregende Kombinationen werden wir uns auf Technik, Musikalität, Fußarbeit und einen wunderbaren Oberkörper konzentrieren. Das Geheimnis ist, neugierig zu bleiben! Dieser Kurs ist für klassische und zeitgenössische Tänzer geeignet.

Zeitgenössisches Tänzertraining

Das Hauptziel dieser Improvisationsklasse ist die Erforschung einer improvisierten Komposition in einem künstlerischen und physischen Kontext. Wir werden uns auf Wege konzentrieren, die zur Loslösung von der Form führen, wobei wir uns auf das Erspüren körperlicher und emotionaler Empfindungen konzentrieren.