MATERIAL FOR THE SPINE

with Andrew Wass

10.03.2024, 15:00–18:30

Fee 25€ for members, 35€ for non-members

Level with Contact Improvisation experience

HIER GEHT’S ZUR ANMELDUNG

Dieser Workshop richtet sich an Menschen, die mit CI vertraut sind, und befasst sich mit einigen Bewegungsmustern aus Steve Paxton’s Material for the Spine. In einer Kombination aus praktischer Partnerarbeit und Einzelerkundung werden wir die Wellen, Spiralen und Halbmonde vertikal und horizontal untersuchen. Indem wir uns dem Material langsam und mit Liebe zum Detail nähern, wird dieser Workshop Klarheit darüber schaffen, was die Wirbelsäule beim Tanzen tut. Je klarer unsere Absicht mit unserer Wirbelsäule ist, desto größer ist unser Spielraum für Improvisationen beim Tanzen.

Über Andrew Wass

Der aus Südkalifornien stammende Andrew Wass ist Choreograf, Tänzer und Forscher. Seine Interessen liegen an der Schnittstelle von Philosophie, Kognitionswissenschaft und Improvisationstanz. Um die Grenzen zwischen akademischer Forschung und Performance aufzulösen, stellt er körperliche und kognitive Praktiken einander gegenüber, um ihre theoretischen Gemeinsamkeiten zu entdecken. Diese Gemeinsamkeiten offenbaren dann mehr Potenzial in seiner Lehr- und Aufführungspraxis. Seine Lehrtätigkeit führte ihn zu Universitäten, Festivals und Theatern in Europa, den Vereinigten Staaten und Asien. Wass hat in Stücken von Nancy Stark Smith, Mary Overlie, Jess Curtis, Nina Martin und Scott Wells mitgewirkt, um nur einige zu nennen. Wass ist Mitglied von Lower Left und Absolvent des SoDA-Programms am HZT in Berlin und promoviert derzeit in Tanz an der Texas Woman’s University.