Milla Koistinen

Contemporary for Dancers

21.03. – 25.03.2022, 12:00–13:30
26.03. + 27.03.2022, 13:00–14:30

Training for Dancers

Bio

Milla Koistinen schloss ihr Studium an der Theaterakademie Helsinki, Finnland, mit einem MA in Tanz und an der HfS Ernst Busch/HZT Berlin mit einem MA in Choreografie ab. Sie hat unter anderem mit Kristian Smeds, Hiroaki Umeda, Peter Verhelst (NTGent/Johan Simons), Cie Heddy Maalem, Christine Gaigg und Hans van den Broeck gearbeitet. Seit 2008 kreiert sie eigene Arbeiten, die u.a. im Tanzhaus NRW, HAU Hebbel am Ufer, Mad House Helsinki, Fabriktheater Zürich, Dampfzentrale Bern, ARGEKultur Salzburg, Ballhaus Ost und in den Uferstudios Berlin gezeigt wurden. Koistinen arbeitete als Gastlehrer an der SEAD Salzburg, der Iceland Academy of the Arts, dem Tanzhaus NRW, Sasha Waltz & Guests, der Toula Limnaios Company, dem Staatstheater Braunschweig, dem DancePAT München, dem Tanzhaus Zürich, der Theatre Academy of Helsinki, der Academy of Fine Arts in Helsinki, der Universität Tampere, dem HZT Berlin, Marameo und DOCK 11 in Berlin, Espace Catastrophe in Brüssel und PAC Ramallah.

Kursbeschreibung

Der Kurs konzentriert sich auf Übungen und Methoden, die Milla in ihrer Arbeit als Choreografin, Performerin und Lehrerin auf vielfältige Weise einsetzt. Die Übungen sind so konzipiert, dass sie Präzision, Klarheit, Leichtigkeit, Energie, Präsenz und Dynamik hervorrufen. Durch Hineinhören und Beobachten des Körpers üben die Teilnehmer, sich in einer bewussten und artikulierten Weise zu bewegen. Durch die Arbeit mit einer Vielzahl von vorgegebenem Material und Improvisationen wird der Körper aufgefordert, sich anzupassen und Informationen schnell zu verbinden. Ziel des Kurses ist es, mit Werkzeugen zu arbeiten, die eine detaillierte, mühelose, energetische und erfinderische Art der Bewegung ermöglichen.

www.millakoistinen.net